MEDIA meets

Speaker MEDIA meets SMART CITY

Wie unsere Städte in Zukunft aussehen und welche Rolle Medienhäuser in einer Smart City spielen ist Thema der Fachkonferenz MEDIA meets SMART CITY am 4. Dezember 2019 in München. 

Hier finden Sie die Speaker auf einen Blick:

A


Dr. Freya Amann ist Referentin Stadtmarketing bei Ströer Deutsche Städte Medien GmbH. Sie studierte Geschichte und Germanistik. Zu Beginn ihrer Karriere leitete sie ein HWP-Programm an den bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Es folgten die Promotion in Geschichte und eine Tätigkeit in Marketing und Presse bei ANSYS, dem Weltmarkführer für Simulationssoftware. Im Anschluss arbeitete sie sechs Jahre in der Politik. Seit 2018 ist Dr. Freya Amann Expertin für Smart City bei Ströer.


Vinzenz Aubry (unten) ist Designer und Mitgründer des Berliner Design Studios Sansho. Dort entwickelt er innovative Konzepte und interaktive Erfahrungen für Musik und Kultur. Seit 2018 unterrichtet er den Kurs “Mixed Reality” an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.

 


D


Dr.-Ing. Andreas Donaubauer ist akademischer Oberrat am Lehrstuhl für Geoinformatik der Technischen Universität München (TUM). Er studierte Vermessungswesen an der TUM mit Auslandsaufenthalt an der University of Greenwich, Großbritannien. Im Jahr 2004 promovierte er an der TUM im Bereich Geoinformatik. Von 2009 bis 2011 vertrat er als Oberassistent und Lehrbeauftragter die Professur für Geoinformationssysteme an der ETH Zürich. Er ist Autor und Mitherausgeber zahlreicher Publikationen, darunter die Leitfäden „Geodäsie und BIM“ sowie „Bezugssystemwechsel auf ETRS89/UTM“ des Runden Tisch GIS e.V. Er forscht im Bereich Dateninfrastrukturen für smarte Städte und Regionen auf der Grundlage von virtuellen 3D Stadt- und Landschaftsmodellen.


F


Rauno Andreas Fuchs ist CEO der Green City Experience GmbH und als Member of the Board der Green City AG zuständig für die Themen Mobilität und Stadtentwicklung. Er unterstützt mit seinem 30-köpfigen Team Kommunen und Unternehmen dabei, Change-Prozesse in den Bereichen Mobilität und Stadtentwicklung zu managen.

 


Alexander Fürthner ist Geschäftsführer bei Jost von Brandis. Seit mehr als 15 Jahren ist er in der Außenwerbung tätig und konnte die Branche aus verschiedensten Perspektiven intensiv bearbeiten und zu seinem Zuhause machen. Anfang 2017 verließ er nach vielen Jahren die Infoscreen GmbH und wechselte von München an die Elbe, als Geschäftsführer der Jost von Brandis Service-Agentur GmbH (JvB) mit dem Schwerpunkt Kundenberatung und New Business. Jost von Brandis, als unabhängige Spezial-Agentur für mobile Kommunikationslösungen, bietet ihm die Möglichkeit sein umfangreiches Marktwissen kundenspezifisch anzuwenden und im Team der Hamburger Out-of-Home-Experten weiterzugeben.


G


Dr. Martin Grether ist Smart City Beauftragter bei der Telekom. Smarte Geräte mit Sensoren, die über Computer Änderungen in der Umwelt messen und welche Ursachen dafür verantwortlich sein könnten, haben ihn schon während seiner Physik-Promotion in den 90er Jahren beschäftigt. Damals hat er in Berlin mit Kabeln verbundene Sensoren verwendet und Großrechner, die so schnell wie heutige Smartphones sind, um langsame, hochgeladene Ionen zu vermessen. Um die Jahrtausendwende kam der Wechsel von der Forschung in die IT nach München. Dort unterstützte er den Aufbau des vierten Mobilfunkbetreibers in Deutschland, anschließend den des LKW Mautsystems, um dann bis zum Umstieg in die Smart City Unit in der Beratung und Vertrieb von IT Lösungen bei den Geschäftskunden der T-Systems tätig zu sein.


Richard Gutjahr ist Journalist und Chefredakteur bei emobly. Er ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München. Er hat an der Ludwig-Maximilians-Universität Politik und Kommunikationswissenschaft studiert. Nach Stationen bei Süddeutsche Zeitung, CNN, BR und WDR arbeitet Gutjahr heute unter anderem als freier Reporter für die ARD sowie als Kolumnist für diverse Zeitungen und Fachzeitschriften. 20 Jahre moderierte er diverse Nachrichtensendungen und -magazine für den ARD-Verbund. Gutjahr ist Co-Founder von emobly.com, ein Magazin für Elektroautos, das er auch als Chefredakteur betreut.


H


Adi Hirzer ist Leiter Datenanalyse bei Bike Citizens. Bereits in seinen 20ern verkaufte er Softwareprodukte für Wirtschaftsunternehmen. Mit seinem digitalen Know-how revolutionierte er als Mobilitätsberater die Informationsmaterialien und Verbreitungskanäle der Österreichischen Forschungsgesellschaft Mobilität (FGM). 2015 zog es ihn in seine alte Heimat zurück, wo er wieder bei dem Thema nachhaltige Mobilität anknüpfte. Heute nutzt er seinen Unternehmergeist sowie seine Kreativität, um als Produkt Manager bei Bike Citizens digitale Produkte für den Radverkehr im urbanen Raum zu entwicklen. Die PING if you care! Kampagne und die dazugehörige Datenanalyse sind unter anderem seine Beiträge, um die Welt ein bisschen smarter und besser zu machen.


K


Julian Kreimeier ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Hochschule Nürnberg. Er hat Medizintechnik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg studiert. Derzeit forscht er daran, wie VR (Virtual Reality) blinde und sehbeeinträchtigte Menschen in ihrem Alltag unterstützen kann. Mit dieser neuartigen Form der Mensch-Computer Interaktion arbeitet er gemeinsam mit Betroffenen daran, räumliche Informationen virtuell (be)greifbar zu machen.


M


Stefan Marx ist seit mehreren Jahren fester Bestandteil der Berliner Tech-Start-up-Szene, bisher hauptsächlich unterwegs als Co-Founder und Produktentwickler für sein 2015 gegründetes AR/VR Startup Viorama, dessen Technologie 2018 verkauft wurde. Mit dem Start-up und ihrer App „Splash“ konnten Stefan und seine Co-Founder Anfang 2016 2,5 Millionen Euro Seedfunding einsammeln, nachdem sie die Startup Competition auf der SXSW gewonnen hatten. Er hat an der TU Berlin Philosophy of Technology und am Hasso-Plattner-Institut Design Thinking studiert. Seine Expertise besteht in innovativer Produktentwicklung, Interface Design und Game Engine Programmierung.


Katharina Mayer schloss nach ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau in München 2014 ihren Bachelor in Nonprofit-, Sozial- und Gesundheitsmanagement in Innsbruck und Argentinien ab. 2014 gründete sie Kuchentratsch, ein social business, bei dem Seniorinnen und Senioren beim gemeinsamen Kuchenbacken Kontakte knüpfen und sich etwas zur Rente dazuverdienen können. Das Start-up engagiert mittlerweile knapp 50 Seniorinnen und Senioren und war das erste soziale Start-up, das bei die Die Höhle der Löwen eine Investition bekam. Ehrenamtlich arbeitet Katharina bei einer deutschen Hilfsorganisation, die humanitäre Hilfe leistet. So leitete sie z.B. 2017 nur 24 Stunden nach dem Erdbeben in Mexiko ein Ärzteteam vor Ort und organisierte die Verteilung von Hilfsgütern bei der Flutkatastrophe in Malawi 2019. Als Speakerin eröffnete sie 2018 die Bits & Pretzels und sprach 2019 vor der UN in New York über die Zukunft des Arbeitens.


Franziska Meier ist IT-Strategin der Landeshauptstadt München für den Bereich Smart City. Der Fokus liegt auf der Erprobung und Einführung innovativer, nachhaltiger und nutzerzentrierter Lösungen und Technologien für eine moderne, zukunftsfähige und lernende “Smart City München”.

 


P


Anne-Sophie Panzer war jahrelang parallel zu ihrem Studium an der Universität Potsdam als Videojournalistin und Autorin unterwegs, unter anderem bei Alex TV, Xen.On TV, in eigenen Produktionen und während verschiedener Hospitanzen bei RBB, ZDF Frontal 21 und dem MDR. Bei Zaubar kümmert sie sich um den Content und die journalistischen Kooperationen. Anne-Sophie hat einen Master in Public Policy.

 


S


Willi Steincke ist Koordinator Smart Cities and Regions beim Zentrum Digitalisierung Bayern (ZDB). Er war zwischen 2013 bis 2016 beim IT-Cluster Bayern (BICCnet) des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, unter anderem als Projektmanager im Rahmen eines EU-geförderten Projekts für den Aufbau einer bayernweiten Interessensgruppe „Smart City“ tätig. Seit Sommer 2018 bereitete er den Aufbau der ZDB-Dopplethemenplattform „Smart Cities & Regions/Digitales Planen und Bauen“ vor. Aufgrund seiner langjährigen Berufserfahrung ist er ausgewiesener Experte für die Bereiche Wissensmanagement, Organisationsentwicklung und Training, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen und Kommunen. Er verfügt über Erfahrung in der Leitung regionaler und städtischer Arbeitsmarktprojekte und in der privaten Wirtschaftsförderung. Er war Gründungsvorstand einer Kommunalberatungsgenossenschaft für Stadt- und Regionalentwicklung und Klimaschutz.


Sebastian Strobel (oben) ist Designer und Mitgründer des Berliner Design Studios Sansho. Dort entwickelt er innovative Konzepte und interaktive Erfahrungen für Musik und Kultur. Seit 2018 unterrichtet er den Kurs “Mixed Reality” an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.

 

 


W


Alexander Wissnet ist Expert Solution Sales bei der Telekom. Seit circa zehn Jahren bewegt er sich in unterschiedlichen Rollen und Funktionen im Smart City-Umfeld. Für den japanischen Mischkonzern Mitsui war er anfangs unter anderem in den Bereichen E-Mobility, Smart Metering und intelligente Infrastruktur tätig, bevor er 2014 zu Philips Lighting wechselte. Dort half er, deren Smart-Street-Lighting-Lösung mitaufzubauen. Im Jahr 2018 wechselte er zur Deutschen Telekom in München, um dort in der neugegründeten Smart City Unit tatkräftig mitzuwirken. Zu seinen anderen Interessensgebieten gehören die Cloud, Künstliche Intelligenz und Robotik.


Sarah Wittlieb ist Vice President Innovation & Creation bei der LabCampus GmbH (Flughafen München). Trendscouting und Ideation sind ihre Steckenpferde, für die sie bereits vorher als Leiterin Innovationsmanagement bei der Flughafen München GmbH zuständig war. Zuvor sammelte sie Erfahrungen im M&A-Bereich bei der MT Aerospace AG und in der Marktstrategie der Allianz AG. Wittlieb studierte International Business Management an der Munich Business School sowie der SKEMA Business School in Frankreich bevor sie den Master in internationaler BWL an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München als Stipendiatin absolvierte.

Zur Anmeldung