Zwei Tage = ein Film

Zwei Tage = ein Film

Filmemachen ist ein komplexer Prozess, der sich im Normalfall über Monate und oft auch Jahre hinzieht. Der Filmworkshop 'Zwei Tage = ein Film' ist ein grandioser Zeitraffer, der es für die Teilnehmer ermöglicht, in nur einem Wochenende alle Stationen einer Filmproduktion selbst zu durchleben. Von der Drehbuchidee bis zur Premiere entsteht ein szenischer Kurzfilm in Gemeinschaftsproduktion.

Termin: 20.05. + 21.05.2017
Kurszeiten: 10:00 – 18:00 Uhr
Referenten: Thomas Ebert & Salomé Römer
Teilnahmegebühr Frühbucher: 275 € – bei Buchung bis zum 07.05.2017
Teilnahmegebühr: 320 €
Mind. Teilnehmerzahl: 6 Personen
Max. Teilnehmerzahl: 16 Personen
Zielgruppe: Richtet sich an Filmenthusiasten, Filmpädagogen und Filmschaffende

Unter Anleitung von Profis der Bavaria Film übernehmen die Seminarteilnehmer dabei selbst alle Stabsfunktionen und lernen intensiv filmische Workflows und Departments kennen. Am Beginn steht natürlich die Ideenfindung und Drehbuchentwicklung mit der gesamten Seminargruppe. Im Anschluss werden sämtliche Jobs vor und hinter der Kamera vergeben und die organisatorischen, technischen und dramaturgischen Vorbereitungen getroffen. Der Samstagnachmittag und der Sonntagvormittag dienen dem Dreh im Studio und an Außendekorationen auf dem Gelände der Bavaria Studios Geiselgasteig mit professioneller HD-Technik.

Nach Drehschluss findet die Postproduktion in einer der Edit-Suiten statt. Der Workshop endet mit der Premiere des fertigen Films in einem Vorführsaal. Das Seminar richtet sich grundsätzlich an alle Filmenthusiasten, an Filmpädagogen, die sich Anregungen für ihre eigenen Projekte holen möchten, aber auch an Filmschaffende, die andere Arbeitsbereiche als ihren eigenen erkunden möchten.

Salomé Lou Römer ist eine junge Filmemacherin. Seit ihrer Ausbildung bei Bavaria Film ist sie als Kamerafrau in den Bereichen Dokumentarfilm, Werbe- und Imagefilm tätig. Ihre Leidenschaft für Bilder und Geschichten entdeckt sie im Umgang mit verschiedenen Kulturen, Lebensmodellen und Menschen immer wieder neu. Was sie vor der Kamera beobachtet, dokumentiert sie hinter der
Kamera mit Blick für Details. In ihrer Laufbahn hat sie einige Kurz- und Langfilme für die Bavaria Film entwickelt und umgesetzt.

Thomas Ebert arbeitet nach seiner Ausbildung bei der Bavaria Film und einem Kommunikationswissenschaftsstudium bereits seit vielen Jahren als freiberuflicher Filmemacher. Dabei realisiert er als Regisseur/Redakteur Dokumentarfilme und Reportagen im deutschen Fernsehen. Als medienpädagogischer Workshopleiter setzte er zudem mit Jugendgruppen, Schulklassen und bei Events mehrerer großer Konzerne insgesamt bereits über 200 Kurzfilme um. Darüber hinaus ist er Mitglied des IHK-Prüfungsausschusses für die Ausbildungsberufe MediengestalterIn Bild/Ton und VideoeditorIn und kümmert sich dabei um den Film-Nachwuchs.

Infos und Buchung hier: http://www.bavaria-film.de/karriere/seminarprogramm/Zwei-Tage-ein-Film