Vom Café zur Konferenz – Selbstständigkeit ist nicht linear

Vom Café zur Konferenz – Selbstständigkeit ist nicht linear

„Man gründet mit DER Idee und führt dann bis zum Lebensende erfolgreich das eigene Unternehmen? So die Idealvorstellung, die auch ich 2012 hatte als ich meine sichere und gut bezahlte Anstellung in einem Großkonzern gekündigt habe, um ein Café zu eröffnen.
Selbstständigkeit läuft aber immer anders als man denkt. Es gibt ganz offensichtliche Stolperfallen, die mit Planung und Weitsicht vermieden wären können, aber es ist genauso wichtig, sich auf unvorhergesehene Schwierigkeiten vorzubereiten. In den mehr als 5 Jahren meiner Selbstständigkeit habe ich einiges an Erfahrungen gesammelt, zu denen auch richtige „Fails“ gehören. Man sagt ja immer, dass man aus Fehlern lernen kann und gerne gebe ich meine Fehler weiter, denn eigentlich reicht es, dass ICH diese Fehler gemacht habe.
Mit viel Selbstironie und einem Augenzwinkern berichte ich aus meinem Alltag als Unternehmerin und wie man das ganze Chaos, das mit einer solchen Tätigkeit einhergeht, dann doch irgendwie erfolgreich in den Griff bekommt.“ – Tina Langheinrich

Entdecken Sie davor noch die aktuelle Themenwelt ab 17 Uhr!