SCHNELLER SCHLAUER WERDEN MIT DEM BFS

SCHNELLER SCHLAUER WERDEN MIT DEM BFS

"Keine Spuren, kein Source-Viewer, keine In- und Outpunkte…"

Final Cut Pro X tickt anders. Gerade Umsteiger winken deswegen schnell ab.

Dabei ist das Programm ein komplexes und ausgereiftes Schnittsystem mit wunderbar kreativen und schnellen Workflows.

Florian Duffe möchte Euch – nach einer kurzen Einführung – vor allem die „andere Denkweise“ hinter dem Programm näherbringen. Timelines aus der Praxis und der Vergleich mit traditionellen Schnittabläufen sollen den "Umstieg im Kopf" erleichtern.

Übrigens: Den Source-Viewer gibt’s doch – nur anders…

 

Inhalt: User-Interface, Browser (Keywords + Filtern), Timeline (Magnetic, Index, Compounds), Roles (Funktionen), evtl. Tonschnitt

 

Dozent:

Florian Duffe ist seit 2014 als freiberuflicher Filmeditor, davor als Schnittassistent, vor allem im Spielfilmbereich tätig.

Er hat fundierte Kenntnisse mit dem „alten“ Final Cut und Avid Media Composer.

Seit 2 Jahren schneidet er ausschließlich auf FCPX: Spielfilme, Trailer, Music-Clips und Imagefilme.

 

Unkostenbeitrag:

BFS-Mitglieder:                                           20 Euro

Studenten und Auszubildende:              25 Euro

Nicht-Mitglieder:                                         40 Euro

 

ACHTUNG:

Wir brauchen von allen interessierten Teilnehmern eine verbindliche Zusage.

Meldet Euch bitte bis spätestens Freitag, den 13.10.2017 unter: marizia@gmx.de

 

Adresse:

Lana’s Café (ehem. Café Telos) – Nebenraum

Kurfürstenstraße 2

80799 München (Maxvorstadt)

 

Während der Seminare können Essen und Getränke gekauft werden.

Bei einem Unfall wird keine Haftung übernommen.

 

Liebe Grüße und bis bald,

Fabian Feiner und Maria Zimmermann

www.bfs-filmeditor.de