Bildergalerie

Präsentation der Studie und der neuen Initiative für den Medienstandort Bayern

Gebündelte Kräfte – über die erfolgreiche Arbeit des MedienNetzwerk Bayern, der Medientage München und des Media Lab Bayern informierte sich Dr. Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei bei seinem Besuch in der Rosenheimer Straße. Um die vorhandenen Synergien noch besser zu nutzen, werden die Aktivitäten künftig unter dem gemeinsamen Dach der Medien.Bayern GmbH zusammengefasst.

Im Rahmen der Präsentation der vom MedienNetzwerk Bayern beauftragten Studie „Medienstandort Bayern 2019“ besichtigte der Medienminister die gemeinsamen Räumlichkeiten. Außerdem stattete er der Mediaschool Bayern einen Besuch ab.

Neue Medienstandort-Initiative

Foto: Alexander von Spreti

Gemeinsam mit dem Präsidenten der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Siegfried Schneider, stellte Herrmann die neue Medienstandort-Initiative der Staatsregierung vor: „Bayern ist ein absoluter Top-Standort für die Medienbranche. Das ist auch das Ergebnis unserer erfolgreichen Standortförderung. Heute gehen wir den nächsten großen Schritt und schaffen mit der Medien.Bayern GmbH eine zentrale Plattform für den Medienstandort. Wir bündeln bestehende Aktivitäten und setzen neue Schwerpunkte bei der digitalen Transformation und dem Standortmarketing.“

Die Medien.Bayern GmbH wird bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) angesiedelt. Unter ihrem Dach sind künftig die Medientage München, das Media Lab Bayern und das MedienNetzwerk Bayern vereint. BLM-Präsident Siegfried Schneider ist überzeugt: „Die Bündelung wird Synergien freisetzen, die Dynamik steigern und die Sichtbarkeit erhöhen. So werden wir mit Unterstützung der Bayerischen Staatsregierung die wichtigen Themen Vernetzung, Standortförderung sowie Gründung und Innovation noch besser voranbringen können.“

Bildergalerie