eBookCamp 2019

Das Camp rund ums digitale Publizieren

Auch 2019 bringt das eBookCamp die Buch- und Verlagsbranche wieder in München zusammen. Am 9. Februar diskutieren Verlage, Buchhändler und Leser im WERK1 über Themen rund um das digitale Publizieren. 

Wie lesen wir in Zukunft? Was fällt überhaupt noch unter die Bezeichnung Buch? Welche Trends gibt es beim digitalen Publizieren, welche neuen Geschäftsmodelle, welche Herausforderungen? Nur ein paar der Fragen, die der vom MedienNetzwerk Bayern geförderten Veranstaltung die inhaltliche Ausrichtung geben – und das bereits zum sechsten Mal. Denn das Konzept im Barcamp-Style überzeugt. In lockerer Atmosphäre haben die Teilnehmer die Möglichkeit, neue Impulse zu bekommen, Erfahrungen auszutauschen, Perspektiven zu wechseln und gemeinsam Ideen zu entwickeln.

Im Vorfeld der Veranstaltung können Themenvorschläge eingereicht werden. Eine Jury wählt daraus die Impulse aus, die tatsächlich auf der Veranstaltung ihren Platz finden. In diesem Punkt unterschiedet sich das eBookCamp vom klassischen Barcamp, bei dem gemeinsam vor Ort über die Sessions bestimmt wird. Eine Tatsache, die der zeitlichen Begrenzung der Veranstaltung geschuldet ist.

Wer einen Sessionvorschlag einreichen möchte, kann das bis zum 14. Januar hier tun.

Und hier geht es zur Anmeldung für das eBookCamp.

Das war eBookCamp 2018:

Graf Zahl regiert die Verlagswelt