Media Date

Ein ungewöhnlicher Match – das Media Date Valentine’s Special

Das Media Date läuft – auch in 2018 und sogar an einem Aschermittwoch frühmorgens: Bei der vierten Ausgabe der monatlichen Veranstaltungsreihe des MedienNetzwerk Bayern war das Studio 2 des Popup-Hotels The Lovelace bis auf den letzten Platz besetzt. Und dass dort zum Valentinstag extra viel Liebe in der Luft lag, hatte mit einem ganz besonderen Match zu tun: Bei diesem Media Date trafen die Medienbranche und das Datingbusiness aufeinander.

Referenten aus beiden Branchen  bereicherten das Networking-Frühstück mit Einblicken in ihre Strategien, mit denen sie Medien und Kunden beziehungsweise Kontaktsuchende untereinander zusammenbringen.

Constance Landsberg, seit vier Jahren Geschäftsführerin der eBook-Plattform skoobe, erklärte, wie das Unternehmen  Bücher und Leser matcht, und worauf man bei skoobe beim Empfehlungsmarketing besonders achtet. Interessanterweise deckt sich die Zielgruppe der passionierten eBook-Leser bei skoobe ziemlich genau mit der von liebertext.de, einem Münchner Start-up mit Sitz in einem Hinterhof im Glockenbachviertel.

Lieber das geschriebene Wort

Sieht man jedoch, was hinter liebertext.de steckt, erstaunt das nicht weiter: Auch bei der Dating-Plattform und -App dreht sich alles um das geschrieben Wort. Kontaktsuchende, ob sie nun auf der Suche nach der großen Liebe, einem Abenteuer oder neuen Freunden mit ähnlichen Hobbys sind, können sich dort ausschließlich über einen Text präsentieren und kennenlernen. Die  Gründer von liebertext.de, Marina Tomacelli Filomarino und Christoph Walz setzen auf ausdrucksstarke Tonalitäten,  die Fähigkeit, zwischen den Zeilen zu lesen, und die Rückkehr zum Einfachen: Zur guten alten Kontaktanzeige, wie man sie aus Zeitungen schon lange kennt. Die kommt dort optisch ansprechender, übersichtlicher und digital daher.

Das nutzeroptimierte Portal und die App werden Medienhäusern und Verlagen, die ihre Kontaktanzeigenseiten digitalisieren möchten, übrigens als Whitelabel-Lösung angeboten.

Mit Videobotschaften zur großen Liebe

Text hat Potenzial, Video noch mehr – findet dagegen Angela Gutser und hat daher 2015 ihr Dating-Start-up Unverbluemt.de gegründet. Auch sie war zu Gast beim Media Date. Trotz Social Media- und Video-Boom ist das Münchner Start-up das erste Unternehmen, das den Service, sich über ein Video zu präsentieren, im Dating-Markt anbietet. Spontan berichtete Angela Gutser im Lovelace Hotel darüber, was es bedeutet, eine solche Plattform zu launchen, sich zum Teil individuell mit seinen Kunden auseinanderzusetzen und so seinen eigenen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.

Am Ende des Media Dates stand fest: Die Gäste aus Medien- und Datingbusiness haben viele Gemeinsamkeiten. Sie eint die klare Fokussierung auf den Nutzer und hochwertige Inhalte. Und auch in ihren Wünsche und Vorstellungen für die Zukunft sind sie sich einig: Sie wollen noch mehr auf Data Analytics, NLP und Algorithmen setzen, um ihre Kunden noch besser kennenzulernen und tatsächlich perfekte Matches zu generieren.

Und so wurde das Media Date Valentine’s Special zu einem ungewöhnlichen, aber gelungenen Match, das bis zum Schluss zu lebhaftem Nachfragen und Diskutieren mit den Besuchern anregte.

Das nächste Media Date findet übrigens am 21. März im Eventspace des MedienNetzwerk Bayern statt. Wie immer kostenlos und diesmal wieder abends. Dieses Mal zum Motto: Smart Speaker – Media loves Tech loves Media

Das waren die bisherigen Media Dates: