Chiemgauer Medienwochen

Eröffnung mit dem MedienNetzwerk Bayern

Bereits zum zweitem Mal bieten die Chiemgauer Medienwochen vom 6. bis zum 23. März 2018 ein breit aufgestelltes Programm rund um digitale Medien – in diesem Jahr erstmals mit dem MedienNetzwerk Bayern als Partner.  

Bei der Eröffnung im k1 Traunreuth hält Jim Sengl vom MedienNetzwerk einen Impulsvortrag zum Thema: „Digital Denken! Chancen mit und durch digitale Medien im ländlichen Raum“.

Diese Chancen zu sehen und zu nutzen, dabei wollen die Chiemgauer Medienwochen helfen. So betont Siegfried Walch, Landrat des Landkreises Traunstein und Schirmherr der Veranstaltung, in seinem Grußwort:

Die Digitalisierung verändert unsere Lebens- und Arbeitswelt nachhaltig und in vielerlei Hinsicht. Darauf müssen wir uns vorbereiten – Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Unser Ziel muss sein, in der digitalen Welt nicht nur irgendwie zurechtzukommen, sondern diese als Chance zu erkennen und sie maßgeblich mitzugestalten.

Für Danilo Dietsch, Geschäftsführer von Q3.Quartier für Medien.Bildung.Abenteuer, ist es besonders wichtig, dass sich mit den Chiemgauer Medienwochen jeder angesprochen fühlt. So schreibt er zum Programm:

Mit den Chiemgauer Medienwochen wollen wir sowohl moderne Techniken wie digitales Filmen und 3D-Druck vermitteln, als auch gleichzeitig die klassischen Medien wie Bücher nicht aus den Augen verlieren. Wichtig ist uns, die Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung aufzuzeigen, ohne die Risiken und Gefahren auszublenden.

Warum Digitalität gerade auch im ländlichen Raum so große Chancen mit sich bringt, erklärt Jim Sengl im Video:

Jim Sengl auf den Chiemgauer Medienwochen 2018

Mit dem Klick auf den Playbutton wird das YouTube Video geladen und Daten an YouTube übersendet. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Hier geht es zu Website und Programm der Chiemgauer Medienwochen.