Anmeldung

media meets AUTOMOTIVE

Die Evolution des Automobils stellt Medienunternehmen und Automobilhersteller vor große Herausforderungen: Mit der Konferenz media meets AUTOMOTIVE zeigt das MedienNetzwerk Bayern branchenübergreifend Entwicklungen, Rahmenbedingungen und Potenziale der Mediennutzung im Auto der Zukunft. 

Das Automobil befindet sich derzeit im größten Umbruch seit seiner Erfindung. Grundkonstanten wie der menschliche Fahrer stehen infrage und völlig neue Nutzungsszenarien im und um das Auto werden möglich. Wenn aber die Kunden mehr Zeit und Aufmerksamkeit während der Fahrt zur Verfügung haben, führt das zu neuen Anforderungen an das Angebot im Auto. Wie können Medienunternehmen und Automobilhersteller darauf reagieren? Dieser Frage geht media meets AUTOMOTIVE am 11. Dezember 2017 im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München nach.

Welche Rolle spielen Inhalte für das Fahrzeug der Zukunft? Was wollen Kunden, Nutzer, (Bei-)Fahrer zukünftig sehen, hören und erleben? Wie lassen sich die Bedürfnisse nach Mobilität, Unterhaltung und Information bestmöglich erfüllen?

Jetzt kostenlos Ticket sichern:

Digitale Mobilität von morgen

Das Programm umfasst Themen wie das Auto als Plattform für mediale Inhalte und die Gestaltung des Innenraums, die Infrastruktur der Zukunft und das Auto als neues Werbeumfeld. Branchenexperten zeigen Entwicklungen, Rahmenbedingungen und Potenziale der Mediennutzung im Auto der Zukunft auf. Zu den Speakern gehören unter anderem Steffen Braun, Leiter Geschäftsfeld Mobilitäts- und Stadtsystem-Gestaltung am Fraunhofer IAO, Martin Tottlepp, Leiter Entwicklung User Experience / User Interface Konzepte bei der AUDI AG, Marc Ritter, EMEA Automotive Partnerships bei Google Germany und Nicole Agudo Berbel, Chief Distribution Officer bei ProSiebenSat.1 Media.

 

Zum Programm

media meets AUTOMOTIVE ist eine Veranstaltung des MedienNetzwerk Bayern in Kooperation mit der vbw -Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien und dem Bayerischen Rundfunk.