gamescom

Der bayerische Frühstücksempfang 2017

Am zweiten gamescom-Tag wurde es traditionell urig beim Frühstücksempfang des Games/Bavaria Gemeinschaftsstandes. Traditionell, weil er bereits seit mehreren Jahren fester Bestandteil der gamescom ist, aber auch, weil er viele Elemente mitbringt, die die bayerische Heimat nach Köln holen.

„Ladies and Gentlenerds …“ begrüßte Robin Hartmann, Projektleiter beim Gründerzentrum WERK1, die anwesenden Branchenvertreter und freute sich vor allem, zwei neue Gesichter vorstellen zu können. Robin Kocaurek, der seit Mai 2017 das Team im WERK1 unterstützt, und Lena Fischer, neben Michaela Haberlander zweite Förderreferentin Games beim FilmFernsehFonds Bayern – ebenfalls seit 2017.

Auch Daniel Curio, Leiter des Referats Filmpolitik und Audiovisuelle Medien im bayerischen Wirtschaftsministerium hatte Grund zur Freude. Denn, so betont er in seiner Begrüßung, nicht nur habe sich die personelle Unterstützung für die Branche erweitert – auch die Fördermittel seien gestiegen: um ganze 400 Prozent.

Umso schöner ließ es sich anschließend netzwerken, austauschen und bayerische Schmankerl essen im dieses Jahr größer und grüner gewordenen Biergarten inklusive Burgturm. Und wer sich nun die Frage stellt: „Warum eigentlich ein Burgturm?“ Hier ist die Antwort:

Neben Travian Games sind in diesem Jahr CipSoft, FDG Entertainment, F+F Distribution, TeamSpeak, Mothership, GameInfluencer, BiTKiP, Optile office sharing und Testbirds beim Gemeinschaftsstand auf der gamescom mit dabei.

Impressionen vom bayerischen Frühstücksempfang