NewsCall

Wenn dein Radio auf dem Smartphone anruft

Beim ersten europaweiten Radio Hack in Amsterdam trafen sich 45 Programmierer, Webdesigner und begeisterte Radio-Interessierte aus 12 Nationen. Vom 17. bis 19. März hatten die Teilnehmer Zeit, an Projektideen zur Zukunft des Radios zu basteln und vor einer internationalen Jury zu bestehen. Das Gewinnerteam mit der App NewsCall kommt aus Bayern.

Minh Nguyen trägt eine Fitness-Watch. Sie misst und speichert Daten seiner Aktivitäten; etwa Schritte, Schlaf und Puls. Am Wochenende des Radio Hacks in Amsterdam misst sie: Kaum Bewegung, kaum Schlaf, aber einen überdurchschnittlich hohen Puls des 29-Jährigen.

Besonders hoch war er am Sonntagnachmittag. Denn: Kurz vor dem Abschluss-Pitch vor der internationalen Jury mit Ina Tenz (Antenne Bayern), James Cridland (Radio futurologist, Australien), Matthieu Beauval (Radio France), Paula Cordeiro (Radio scientist and digital strategy, Portugal), Michael Wittmann (David Systems) und Stefan Sutor (BLM) funktioniert die Demo der entwickelten App nicht.

Viel Arbeit, wenig Schlaf. Foto: John-Louis Gao

Im letzten Moment geht alles gut und unter Applaus von Jury und Mit-Hackern belegt das junge Team aus Bayern mit „NewsCall“ den ersten Platz. Doch was steckt hinter dem Gewinnerprojekt?

Personalisierte Radionachrichten per Anruf

Innerhalb von 48 Stunden entwickelten das Team rund um Nguyen die App „NewsCall“, die den Nutzer in selbst wählbaren Intervallen auf dem Smartphone anruft und individuell festlegbare Radioinhalte wie Nachrichten oder Breaking News vorspielt. Der Anruf erscheint auf dem Display und unterbricht alle laufenden Anwendungen. Nach dem Anruf werden diese weitergeführt. Hat der Nutzer gerade keine Zeit, kann er den Anruf einfach ablehnen.

Die Idee sei aus der Überlegung heraus entstanden, dass besonders jüngere Leute kaum noch Radio und lieber ihre eigene Musik und Playlisten über Streaming-Dienste wie Spotify oder Soundcloud hören, erklärt Nguyen. Angelehnt an die Staumeldungen beim Autofahren wird der persönlich zugeschnittene Nachrichtenfeed aus Radio-Inhalten aufs Handy gepusht. „Wir kommen alle aus dem Softwarebereich und haben eine andere Sichtweise als Radiomenschen“, sagt Nguyen.

Die App merkt sich, welche Inhalte bereits abgespielt worden sind und bietet dem Nutzer immer neue Nachrichten an. Der besondere Clou: Weitere Quellen können einfach hinzugefügt werden. So hat der Nutzer die Möglichkeit, auf hunderte von Kanälen zurückzugreifen.

Das bayerische Siegerteam „NewsCall“

Der Anspruch des Teams „NewsCall“ war es, etwas technisch Innovatives zu entwickeln, das auch innerhalb des knappen Radio Hack-Zeitrahmens nicht nur theoretisch, sondern auch tatsächlich funktioniert. „Unser Produkt ist rund! Das war im Gegensatz zu den Ideen anderer Teams ein Pluspunkt“, so Nguyen. Auch die Jury hob diesen Aspekt besonders hervor.

Das Team „NewsCall“. Foto: Minh Nguyen

Zusammen mit Andreas Reiser, Arsatius Regler, John-Louis Gao und Markus Heimbuchner reiste Minh Nguyen für den „Radio Hack Europe“ von München aus nach Amsterdam. Sie alle arbeiten in der Abteilung Softwareentwicklung & Plattformen (SEP) des Bayerischen Rundfunks. Das kam auch dem Teamgeist zugute: „Wir hatten den Vorteil, dass wir uns kennen. Zwar haben wir noch nie davor gemeinsam an einem Projekt gearbeitet. Aber wir haben von Anfang an gleich an einem Strang gezogen“, sagt Nguyen.

Nur für Sightseeing hatte das BR-Team keine Zeit. Denn als Gewinnerteam durften die jungen Entwickler ihren Prototypen am nächsten Tag auf den Radiodays Europe vor rund 1.500 Besuchern präsentieren. „Die meiste Zeit saßen wir in der Lobby und haben durchgearbeitet“, zieht Nguyen Resümee. Doch der wenige Schlaf und große Stress haben sich gelohnt. Nguyen ist stolz auf sich und sein Team. Den ersten Platz bei einem europaweiten Hackathon zu belegen? Damit hatte keiner von ihnen gerechnet.

 

Organisiert wurde der erste Radio Hack Europe von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) mit den Radiodays Europe, dem Media Lab Bayern und den Lokalrundfunktagen. Nach dem großen Erfolg der Premiere in Amsterdam sind die nächsten Radio Hack Days im Rahemn der Radio Days im nächsten Jahr in Wien geplant.