SXSW

Startup-Power auf der South by Southwest

Die South By South West (SXSW) ist Magnet für digitale Kreative. Da dürfen natürlich auch Startups nicht fehlen. 30 deutsche Gründerteams haben in diesem Jahr aufregende Tage in Austin, Texas verbracht, unter ihnen auch einige aus Bayern. Diebayerischen Startups Boheme digital und HolodeckVR ziehen Resümmee.

Amadeo Gaigl, Boheme: „Das Digitale ist Teil eines Lifestyles“

Boheme digital, Foto: Media Lab Bayern

„Wir waren zum ersten Mal bei der SXSW. Das ist extrem spannend gewesen, vor allem weil wir die Bohème-App während der offiziellen Veranstaltungen im German-Haus direkt im Einsatz hatten.

Die Tage auf der SXSW waren für uns unglaublich inspirierend. Man sieht einfach, das vieles anders läuft als in Deutschland. Das Digitale ist Teil eines Lifestyles. Ein ziemlicher Schwerpunkt in diesem Jahr war gefühlt Connected Mobility. Darüber sprach auch Daimler-Chef Dieter Zetsche im German-Haus.

Am coolsten war das Bavarian Village … so eine Art bayrischeTech WG. Wir haben dort gemeinsam mit verschiedenen Startups und einem Teil der Veranstalter wie Invest in Bavaria in einem AirBnB übernachtet. Morgens beim Frühstück gab’s Updates zum Festival. Das war richtig hilfreich und hat viel Spaß gemacht!“

Jonathan Nowak, HolodeckVR: „VR wird immer bedeutender“

Holodeck VR beim Dinner mit Robert Scoble, Foto: Holodeck VR

„Uns hat es super gut gefallen. Viele interessante Ideen, Technologien und Leute. Unser Hauptziel war natürlich, unsere Ideen und Visionen potenziellen Investoren zu pitchen und uns auf dem internationalen Markt von unseren Konkurrenten abzugrenzen. Außerdem wollten wir jede Menge Erfahrungen sammeln. Ich meine, das haben wir ganz gut hingekriegt.

Man konnte auf der diesjährigen SXSW deutlich merken, dass VR immer bedeutender wird. Das ist natürlich super für uns. Gleichzeitig ist es aber auch der Aufruf, sich auf dem Markt zu behaupten.

Besonders gut hat mir die Capital Factory gefallen – ein Co-Working Space, der zum permanenten Tech-Zentrum von Austin und insbesondere zum VR- und AR-Zentrum wurde. Dort fanden viele Demos und Pre-Releases statt.“

Über die Startups

Bohème bringt den Wiener Kaffeehaus-Lifestyle auf das Smartphone. Mithilfe von iBeacon-Technologie erkennt die App automatisch den Ort, an dem sich der Nutzer befindet. Sie schaltet ihm mehr als 20 Titel großer Verlagshäuser wie SZ, Weka oder dem Red Bull Medienhaus als kostenloses Medienangebot frei.

Zur Website von Bohème

Holodeck VR ermöglicht Nutzern, gleichzeitig und kabellos auf dem Holodeck in virtuellen Welten zu interagieren. Das funktioniert durch ein Trackingsystem, welches auf verschiedene Brillensystemen angewendet wird. Entwickelt wurde die Technologie vom Fraunhofer IIS.

Zur Website von Holodeck VR