DLD17: Worauf können wir uns freuen?

„… what’s the plan?“ lautet das Motto der DLD-Conference 2017 in München: Beim Treffen der digitalen Elite vom 15. bis zum 17. Januar dreht sich in diesem Jahr alles um technische Umbrüche und ihren Einfluss auf Wirtschaft und Alltag.

„Mit dem DLD17-Dachthema wollen wir die massiven Umbrüche unserer Zeit diskutieren: Künstliche Intelligenz, Roboter, virtuelle Realität, Chatbots – entlang dieser Technologien werden unsere Wirtschaft und unser Alltag gerade neu gedacht und gestaltet“, erklärt Steffi Czerny, DLD-Gründerin und -Geschäftsführerin.

Doch auf der internationalen Innovationskonferenz von Burda soll nicht nur diskutiert werden. „Bei DLD17 setzen wir Lösungsvorschläge, Haltungen, wissenschaftliche Erkenntnisse und Ideen in Kontext zu diesen Veränderungen. Nur wenn wir verstehen, was auf uns zukommt, können wir die neue Welt aktiv mitgestalten“, so Czerny. Deshalb treffen auf der Veranstaltung neben Vertretern der Digitalindustrie auch Wissenschaftler, Politiker und Künstler aufeinander.

Bereits im Vorfeld verraten Steffi Czerny und Dominik Wichmann, DLD-Chefredakteur und -Geschäftsführer, ihre persönlichen DLD17-Höhepunkte:

DLD17 Pre Conference Interview with Steffi Czerny and Dominik Wichmann

Mit dem Klick auf den Playbutton wird das YouTube Video geladen und Daten an YouTube übersendet. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wirtschaftsgrößen, Wissenschaftler, digitale Eliten

Insgesamt werden 150 internationale Speaker vom 15. bis zum 17. Januar 2017 in der Alten Bayerischen Staatsbank auf der Bühne stehen, um ihren Blick auf die Zukunft zu zeigen.

Als besonderes Highlight konnte Burda die Teilnahme des Microsoft CEO Satya Nadella bestätigen. Er zeigt auf, welche Chancen, Veränderungen, aber auch Verantwortungen Künstliche Intelligenz mit sich bringt.

Wie sich die Arbeitswelt verändert, wenn menschliche Arbeitskraft durch Roboter ersetzt wird, ist ein anderes großes Thema auf der Konferenz 2017. Darüber diskutieren Demis Hassabis, Software-Entwickler und CEO von DeepMind, Reinhard Kardinal Marx und der Neurowissenschaftler Wolf Singer.

Über die Auswirkungen von Donald Trumps Wahlsieg auf SiliconValley sprechen die Journalistin Kara Swisher, Megan Murphy von der Bloomsberg Businessweek, Hilary Rosen vom SKDKnickerbocker und Tammy Haddad von Haddad Media.

Ein weiterer Schwerpunkt der Konferenz ist autonomes Fahren – ein Thema, das zeigt, wie abenteuerliche Ideen zu technischer Realität werden. Schon 2017 will BMW selbstfahrende Autos in München testen. Klaus Fröhlich, BMW-Vorstand und Entwicklungschef, Intel-CEO Brian Krzanich und Amnon Shashua, CTO des israelischen Startups Mobileye erklären, wie sicheres autonomes Fahren funktioniert.

Hier finden Sie das vollständige Programm.